Menü öffnen
Mitarbeiter im Interview

Philipp Sturm - Systementwicklung

<strong>Was macht die Arbeit bei BRAX aus?</strong> Die Arbeit bei BRAX und gerade in meinem Bereich IT machen vor allem die vielen neuen Herausforderungen, interessante Projekte sowie die Arbeit in einem motivierten Team aus. Auch die die Möglichkeit zur Arbeit mit neuer Technik und neuen Methoden spielt eine große Rolle. <strong>Wie sind Sie als gelernter Industriekaufmann in die Abteilung Digitalisierung / IT gekommen?</strong> Ich habe schon vor Ausbildungsbeginn hier bei BRAX ein eigenes Nebengewerbe im Bereich Softwareentwicklung geführt. Somit musste ich nicht lange überlegen als nach erfolgreicher Ausbildung das Angebot von BRAX kam, in den Bereich Anwendungsentwicklung zu wechseln. Nach mehreren Gesprächen mit dem Leiter der Anwendungsentwicklung wurde ich weiterhin darin bestärkt, dass dies der richtige Schritt ist. Zusätzlich haben mich das Erlernen einer neuen Programmiersprache und die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Anwendungsentwickler sehr gereizt.

Sturm_Philipp

Philipp Sturm - Systementwicklung

Was macht die Arbeit bei BRAX aus?
Die Arbeit bei BRAX und gerade in meinem Bereich IT machen vor allem die vielen neuen Herausforderungen, interessante Projekte sowie die Arbeit in einem motivierten Team aus. Auch die die Möglichkeit zur Arbeit mit neuer Technik und neuen Methoden spielt eine große Rolle.

Wie sind Sie als gelernter Industriekaufmann in die Abteilung Digitalisierung / IT gekommen?
Ich habe schon vor Ausbildungsbeginn hier bei BRAX ein eigenes Nebengewerbe im Bereich Softwareentwicklung geführt.
Somit musste ich nicht lange überlegen als nach erfolgreicher Ausbildung das Angebot von BRAX kam, in den Bereich Anwendungsentwicklung zu wechseln. Nach mehreren Gesprächen mit dem Leiter der Anwendungsentwicklung wurde ich weiterhin darin bestärkt, dass dies der richtige Schritt ist. Zusätzlich haben mich das Erlernen einer neuen Programmiersprache und die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Anwendungsentwickler sehr gereizt.

Sturm_Philipp

Philipp Sturm - Systementwicklung

Was macht die Arbeit bei BRAX aus?
Die Arbeit bei BRAX und gerade in meinem Bereich IT machen vor allem die vielen neuen Herausforderungen, interessante Projekte sowie die Arbeit in einem motivierten Team aus. Auch die die Möglichkeit zur Arbeit mit neuer Technik und neuen Methoden spielt eine große Rolle.

Wie sind Sie als gelernter Industriekaufmann in die Abteilung Digitalisierung / IT gekommen?
Ich habe schon vor Ausbildungsbeginn hier bei BRAX ein eigenes Nebengewerbe im Bereich Softwareentwicklung geführt.
Somit musste ich nicht lange überlegen als nach erfolgreicher Ausbildung das Angebot von BRAX kam, in den Bereich Anwendungsentwicklung zu wechseln. Nach mehreren Gesprächen mit dem Leiter der Anwendungsentwicklung wurde ich weiterhin darin bestärkt, dass dies der richtige Schritt ist. Zusätzlich haben mich das Erlernen einer neuen Programmiersprache und die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Anwendungsentwickler sehr gereizt.


Warum möchten Sie nun den nächsten Schritt zum Ausbilder gehen?
Ich denke an die Zukunft der Anwendungsentwicklung hier bei BRAX. Diese möchte ich gerne aktiv mitgestalten.
Wir brauchen in unserem Bereich dringend Nachwuchskräfte und ich freue mich darauf, meine Erfahrungen weiterzugeben und die Auszubildenen zu einer erfolgreichen Ausbildung und Prüfung zu begleiten.

Was würden Sie zukünftigen BRAX-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern mit auf den Weg geben?
BRAX ist ein modernes Unternehmen in dem interessante, vielseitige Aufgaben auf die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter warten. Seien und bleiben Sie neugierig und stehen neuen Themen und Veränderungen aufgeschlossen gegenüber. 

 

Rüdiger Traub - Geschäftsleiter E-Commerce

Seit 20 Jahren im Unternehmen verantwortet Rüdiger Traub seit 2009 den Bereich E-Commerce. Als ehemaliger Handballspieler und -trainer weiß Traub wie er sein Team strategisch, taktisch, technisch und konditionell coacht. <strong> Wie würden Sie Ihren Job in drei Worten beschreiben?</strong> Der Job ist so vielschichtig und abwechslungsreich, dem werden drei Worte eigentlich nicht gerecht. Ein Versuch wäre: planen, machen, coachen! <strong> Sind Sie selbst ein Online- oder Offlineshopper? </strong> Beides! Wenn das Sortiment zu mir passt und die Beratung gut ist, dann kaufe ich gern im Laden ein. Die Verteilung ist ungefähr 70% stationär, 30% online würde ich sagen. <strong> Was macht Ihnen in Ihrem Job am meisten Freude? </strong> Zu sehen, wie aus einer Idee ein nachhaltig erfolgreiches Business wird und wie ein eingespieltes Team mit Begeisterung und Freude das online Business vorantreibt!

Rüdiger-Traub_web

Rüdiger Traub - Geschäftsleiter E-Commerce

Seit 20 Jahren im Unternehmen verantwortet Rüdiger Traub seit 2009 den Bereich E-Commerce. Als ehemaliger Handballspieler und -trainer weiß Traub wie er sein Team strategisch, taktisch, technisch und konditionell coacht.

Wie würden Sie Ihren Job in drei Worten beschreiben?
Der Job ist so vielschichtig und abwechslungsreich, dem werden drei Worte eigentlich nicht gerecht. Ein Versuch wäre: planen, machen, coachen!

Sind Sie selbst ein Online- oder Offlineshopper?
Beides! Wenn das Sortiment zu mir passt und die Beratung gut ist, dann kaufe ich gern im Laden ein. Die Verteilung ist ungefähr 70% stationär, 30% online würde ich sagen.

Was macht Ihnen in Ihrem Job am meisten Freude?
Zu sehen, wie aus einer Idee ein nachhaltig erfolgreiches Business wird und wie ein eingespieltes Team mit Begeisterung und Freude das online Business vorantreibt!

Rüdiger-Traub_web

Rüdiger Traub - Geschäftsleiter E-Commerce

Seit 20 Jahren im Unternehmen verantwortet Rüdiger Traub seit 2009 den Bereich E-Commerce. Als ehemaliger Handballspieler und -trainer weiß Traub wie er sein Team strategisch, taktisch, technisch und konditionell coacht.

Wie würden Sie Ihren Job in drei Worten beschreiben?
Der Job ist so vielschichtig und abwechslungsreich, dem werden drei Worte eigentlich nicht gerecht. Ein Versuch wäre: planen, machen, coachen!

Sind Sie selbst ein Online- oder Offlineshopper?
Beides! Wenn das Sortiment zu mir passt und die Beratung gut ist, dann kaufe ich gern im Laden ein. Die Verteilung ist ungefähr 70% stationär, 30% online würde ich sagen.

Was macht Ihnen in Ihrem Job am meisten Freude?
Zu sehen, wie aus einer Idee ein nachhaltig erfolgreiches Business wird und wie ein eingespieltes Team mit Begeisterung und Freude das online Business vorantreibt!


Beschreiben Sie Ihren Lieblingslook.
Auf alle Fälle sportlich. Gerne trage ich Pullover, T-Shirt, Jeans und Sneaker. 

Was sollte in keinem Männerkleiderschrank fehlen?
Ein weißes Hemd.


 

Reiner Ahlers – Leitung Vertical Sourcing and Development

<strong>Wie sind Sie darauf gekommen, im Einkauf zu arbeiten?</strong> Eigentlich bin ich eher Verkäufer, weil ich jahrelang Gewebe entwickelt und an unterschiedliche Konfektionäre verkauft habe. Dies ist teilweise heute auch noch so, also sehe ich mich nur bedingt im Einkauf. Nichtsdestotrotz fühle ich mich in allen Teams, ob Verkauf, Einkauf oder Produktmanagement, wohl und bin dankbar, Teil des Teams BRAX zu sein. Für mich ist wichtig, dass der fertige Artikel, die BRAX Hose, einen oder besser mehrere Abnehmer findet. <strong>Mit welchen Herausforderungen werden Sie in Ihrem Arbeitsalltag konfrontiert?</strong> Es sind hauptsächlich Herausforderungen, die technologischer Natur sind. Zum Beispiel beurteilen wir täglich Farbausfälle. Es kann passieren, dass diese im Vergleich zu ihrer Vorlage abweichend sind. Wir müssen dann herausfinden, wie die Ware farblich korrigiert werden muss, sodass wir zum einen die Ware verwenden können und zum anderen einen Prozess erarbeiten, der auch die Reproduktion dieses Farbausfalles ermöglicht.

Rainer_Ahlers

Reiner Ahlers – Leitung Vertical Sourcing and Development

Wie sind Sie darauf gekommen, im Einkauf zu arbeiten?
Eigentlich bin ich eher Verkäufer, weil ich jahrelang Gewebe entwickelt und an unterschiedliche Konfektionäre verkauft habe. Dies ist teilweise heute auch noch so, also sehe ich mich nur bedingt im Einkauf. Nichtsdestotrotz fühle ich mich in allen Teams, ob Verkauf, Einkauf oder Produktmanagement, wohl und bin dankbar, Teil des Teams BRAX zu sein. Für mich ist wichtig, dass der fertige Artikel, die BRAX Hose, einen oder besser mehrere Abnehmer findet.

Mit welchen Herausforderungen werden Sie in Ihrem Arbeitsalltag konfrontiert?
Es sind hauptsächlich Herausforderungen, die technologischer Natur sind. Zum Beispiel beurteilen wir täglich Farbausfälle. Es kann passieren, dass diese im Vergleich zu ihrer Vorlage abweichend sind. Wir müssen dann herausfinden, wie die Ware farblich korrigiert werden muss, sodass wir zum einen die Ware verwenden können und zum anderen einen Prozess erarbeiten, der auch die Reproduktion dieses Farbausfalles ermöglicht.

Rainer_Ahlers

Reiner Ahlers – Leitung Vertical Sourcing and Development

Wie sind Sie darauf gekommen, im Einkauf zu arbeiten?
Eigentlich bin ich eher Verkäufer, weil ich jahrelang Gewebe entwickelt und an unterschiedliche Konfektionäre verkauft habe. Dies ist teilweise heute auch noch so, also sehe ich mich nur bedingt im Einkauf. Nichtsdestotrotz fühle ich mich in allen Teams, ob Verkauf, Einkauf oder Produktmanagement, wohl und bin dankbar, Teil des Teams BRAX zu sein. Für mich ist wichtig, dass der fertige Artikel, die BRAX Hose, einen oder besser mehrere Abnehmer findet.

Mit welchen Herausforderungen werden Sie in Ihrem Arbeitsalltag konfrontiert?
Es sind hauptsächlich Herausforderungen, die technologischer Natur sind. Zum Beispiel beurteilen wir täglich Farbausfälle. Es kann passieren, dass diese im Vergleich zu ihrer Vorlage abweichend sind. Wir müssen dann herausfinden, wie die Ware farblich korrigiert werden muss, sodass wir zum einen die Ware verwenden können und zum anderen einen Prozess erarbeiten, der auch die Reproduktion dieses Farbausfalles ermöglicht.


Was bedeutet BRAX für Sie? 
Seit genau 20 Jahren arbeite ich mit BRAX zusammen, zunächst als Lieferant für Oberstoffe, jetzt für BRAX VSD. BRAX steht für mich für Kontinuität, Qualität, Veränderung, Modernität, für klare Strukturen und für ein Unternehmen, in dem die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter wirklich eine Bedeutung hat. BRAX ist für mich seit mehr als 20 Jahren ein verlässlicher Partner und Arbeitgeber und es macht mich extrem stolz, die Chance erhalten zu haben, für dieses Unternehmen tätig sein zu dürfen.

 

Florian Pampel - Dualer Student (Betriebswirtschaftslehre)

Video Sizer Dummy