Menü öffnen

Was bedeutet der Ausbruch von COVID 19 für unsere Schüler*innen in Bangladesch?

Seit Anfang 2018 unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern ZXY International und 7 STREAMS eine Grundschulklasse der international ausgerichteten Schule der JAAGO Stiftung in Rayer Bazar, Bangladesch. Mit der Kostenübernahme für den Schulunterricht, die Verpflegung und die medizinische Grundversorgung wollen wir insgesamt 41 sozial benachteiligten Kindern die Möglichkeit für einen Start in eine bessere Zukunft geben, um nachhaltig der Armut zu entkommen.

Die Covid-19-Pandemie hat Millionen Menschen auf der ganzen Welt hart getroffen, insbesondere jedoch die armen Menschen. Um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, wurden auch in Bangladesch Städte abgeriegelt und die Schulen geschlossen. Die strengen Anordnungen der Regierungen brachte die Wirtschaft in einigen Bereichen des Landes komplett zum Erliegen, so dass die Arbeitslosigkeit stieg und viele Menschen ihren Lebensunterhalt nicht mehr finanzieren konnten.

Die JAAGO Stiftung hat daher nach der Schließung der Schulen zeitnah begonnen, Lebensmittelpakete und medizinisches Material an Bedürftige zu verteilen, um sicher zu stellen, dass es allen Kindern der Schule und ihren Familien den Umständen entsprechend gut geht. Für die Schüler*innen unserer Grundschulklasse bedeuteten die Schulschließungen harte Einschnitte, da die persönlichen Kontakte zu Lehrer*innen und Mitschüler*innen hier besonders wichtig sind.

Die JAAGO Stiftung hat daher nach der Schließung der Schulen zeitnah begonnen, Lebensmittelpakete und medizinisches Material an Bedürftige zu verteilen, um sicher zu stellen, dass es allen Kindern der Schule und ihren Familien den Umständen entsprechend gut geht. Für die Schüler*innen unserer Grundschulklasse bedeuteten die Schulschließungen harte Einschnitte, da die persönlichen Kontakte zu Lehrer*innen und Mitschüler*innen hier besonders wichtig sind.

Durch die Distanz könnten Schüler*innen möglicherweise den Anschluss verlieren und somit auch ihre Chance auf eine bessere Zukunft. Daher mussten kurzfristig alternative Unterrichtsmöglichkeiten gesucht werden. Da digitale Medien nur Wenigen zugänglich sind, hat JAAGO ein Telebildungssystem (TELED-Programm) entwickelt, mit dem der Unterricht per Telefon oder SMS fortgeführt werden kann. Die Kinder haben sich erstaunlich schnell an die neue Unterrichtsform gewöhnt und diese Art des Lernens sehr gut angenommen.

Durch den regelmäßigen Kontakt zu den Schüler*innen haben die Lehrkräfte die Möglichkeit, individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und auch positiven Einfluss auf ihre psychische Situation zu nehmen. Um sicher zu gehen, dass es den Schüler*innen unserer Grundschulklasse weiterhin gut gehen kann, haben wir mit einer zusätzlichen Spende für Lebensmittel und notwendigen medizinischen Bedarf erweiterte Unterstützung geleistet.

Durch den regelmäßigen Kontakt zu den Schüler*innen haben die Lehrkräfte die Möglichkeit, individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und auch positiven Einfluss auf ihre psychische Situation zu nehmen. Um sicher zu gehen, dass es den Schüler*innen unserer Grundschulklasse weiterhin gut gehen kann, haben wir mit einer zusätzlichen Spende für Lebensmittel und notwendigen medizinischen Bedarf erweiterte Unterstützung geleistet.